Der Park

Suche


Nächste Termine

01. November 2017 (Mittwoch)
19:00 Uhr
12. November 2017 (Sonntag)
11:00 Uhr

Sie befinden sich hier > Startseite Freunde des Jenischpark e.V. > Der Park

Der Park

Ein Überblick über die Sehenswürdigkeiten

Eingang Hochrad

Zwischen dem Landhaus Voght und Biesterfelds Hof lag zu Caspar Voghts Verdruss die Koopman´sche Wachsbleiche. Der Betrieb verhinderte über Jahrzehnte die Erweiterung des Süderparks bis zur Dorfstraße...

Weiterlesen...


Landhaus Voght

Das früh- klassizistische Landhaus ließ sich Caspar Voght 1794 von dem Architekten Johann August Arens bauen...

Weiterlesen...


Pleasureground

Mit dem Bau des Jenisch Hauses 1831 wurde der Norden des Parks zum Pleasureground umgestaltet...

Weiterlesen...


Ernst Barlach Haus

Das Museum wurde 1961/62 für die Sammlung Hermann. F. Reemtsma nach einem Entwurf des Architekten Werner Kallmorgen errichtet...

Weiterlesen...


Gewächshäuser

Mit dem Bau des Jenisch Hauses entstanden im Norden des Parks 1833 die ersten Gewächshäuser. Neben dem prachtvollen Palmenhaus ließ Martin Johan Jenisch d. J. bald weitere Gewächshäuser für seine Orchideen errichten...

Weiterlesen...


Die Instenhäuser

In Sichtweite von Voghts Landhaus „fällt das Auge rechts auf eine Reihe kleiner, reinlich gehaltener Wohnungen der Tagelöhner, die vom Hofe nur durch den Fuhrweg getrennt sind“...

Weiterlesen...


Jenisch Haus

Das Anfang des 19. Jahrhunderts erbaute klassizistische Jenisch Haus ist der ehemalige Landsitz des Hamburger Bausenators Martin Johann Jenisch d. J. (1793-1857). Hier empfing die Familie Jenisch Gäste wie König Christian VIII von Dänemark oder Kaiser Wilhelm II. ...

Weiterlesen...


Knüppelbrücke

Die aus rohen Stämmen und Ästen gezimmerten Brücken des Parks verwiesen auf die natürlichen Ursprünge der Architektur. Unter der Hohen Brücke fuhren zunächst die Heuwagen und zu Zeiten von Martin Johan Jenisch die Pferdekutschen mit dem königlichen Besuch. Die in den 1930er Jahren abgerissene Brücke wurde 1997 nachgebaut...

Weiterlesen...


Eingang Holztwiete

Am stadtseitigen Eingang steht das um 1833 erbaute Pförtnerhaus. Die behagliche Lodge wurde einst vom herrschaftlichen Tor mit dem Wappen der Familie Jenisch flankiert...

Weiterlesen...


Die Eierhütte

An bevorzugter Stelle mit weitem Blick über das Flottbektal steht heute wieder zwischen Wiese und Wald eine kleine Holzhütte. Die ovalen Fenster gaben ihr im Volksmund den Namen „Eierhütte“...

Weiterlesen...


Naturschutzgebiet Flottbektal

Sumpfdotterblume und Schlangenwurz prägen das bunte Bild der Feuchtwiesen. 1982 wurde der südliche Teil des Flottbektals mit dem angrenzenden Wald unter Naturschutz gestellt...

Weiterlesen...


Eingang Teufelsbrück

Der Blick vom Hohen Elbufer auf die Bucht von Teufelsbrück begeisterte schon den jungen Kaufmann Caspar Voght und bewegte ihn vor gut 200 Jahren dazu, Land in Klein Flottbek zu kaufen...

Weiterlesen...


Eingang Kaisertor

Die neobarocke Toranlage an der Elbchaussee wurde 1906 anlässlich eines Besuches Kaiser Wilhelms II errichtet und mit einem elegant geschwungenen Fahrweg an das alte Wegenetz angeschlossen...

Weiterlesen...


Grafik Jenischpark