Herzlich willkommen im Jenischpark

Über Ihr Interesse am Jenischpark freuen wir uns. Der Verein "Freunde des Jenischparks" initiiert und unterstützt die Wiederherstellung der historischen Parkanlage. Entdecken Sie mit uns den Park an der Elbe - wir informieren hier über unsere Projekte und das vielfältige Veranstaltungsprogramm.

Von 1785 bis 1828 schuf Caspar Voght die "ornamented farm" als Einheit von Landwirtschaft und Parkanlage. Der südlichsteTeil, der Süderpark und heutige Jenischpark, wurde 100 Jahre lang von der Familie Jenisch als großbürgerlicher Sommersitz gestaltet und gepflegt, dann 1927 von der Stadt Altona gepachtet und 1939 von der Stadt Hamburg erworben. Andere Teile des Ensembles sind inzwischen Sport- und Wohnanlagen, ein Bereich des ehemaligen Westerparks wurde wieder zur Parkanlage umgestaltet. Der Jenischpark steht heute unter Denkmalschutz. Auf einem interaktiven Plan erfahren Sie mehr...

Neuigkeiten

23. November 2021: Dank einer großzügigen Unterstützung der Reimund C. Reich-Stiftung konnte die erfolgreiche Sanierung des historischen Kaisertors gefeiert werden. Die kleine Zeremonie fand bei bestem Herbstwetter im Beisein des Stifters sowie Dr. Stefanie von Berg, Bezirksamtsleiterin Altona, und Hans-Peter Strenge, Vorsitzender der „Freunde des Jenischparks“ statt. Foto

3. September 2021: Die Eierhütte im Jenischpark wurde saniert und ist nun wieder zu nutzen, gerne wie zu Zeiten Caspar Voghts unter dem Motto „AMICIS ET QVIETI“ (den Freunden und der Muße geweiht). Heute gab es dazu eine kleine Einweihungsfeier  mit festlichen Mozart-Klängen vom Jenisch-Ensemble.

2. Juli 2021: Am Parkeingang Holztwiete / Elbchaussee hat die Restaurierung des Kaisertors begonnen. Die neobarocke Anlage an der Elbchaussee wurde 1906 anlässlich eines Besuches Kaiser Wilhelms II errichtet. Nun wird das Mauerwerk ausgebssert und das Tor bekommt einen neuen Anstrich.

19. März 2021: Viele Parkbesucher vermissen das historische Eingangstor an der Baron-Voght-Straße, das nach einem Anfahrtschaden entfernt wurde. Uns wurde vom zuständigen Amt mitgeteilt, dass personelle Ressourcen fehlen, um eine Sanierung zu beauftragen. Stattdessen wurde nun eine Übergangslösung installiert, die bis zum Abschluss der geplanten Renovierung des Jenisch Hauses Bestand haben soll.